Aufstellungen

Einzeltherapie Paartherapie Gruppentherapie

Gruppentherapie

Bei einer Gruppentherapie ist eine Aufstellung die Sichtbarmachung von Beziehungsstrukturen in einer Familie bzw. einem System. Sie ist besonders hilfreich, wenn direkte Konfliktlösungen nicht (mehr) möglich sind, entweder weil ein direkter Austausch nicht möglich ist oder weil es sich um ferne oder verstorbene Familienmitglieder handelt.

Die Aufstellerin

Die Person, die „aufstellt“, liefert die Eckdaten zum System und wählt dann aus den anwesenden Personen für jedes Familienmitglied Stellvertreter aus, auch für sich selbst und eventuell auch für verstorbene Mitglieder. Diese stellt sie dann gemäß ihres inneren Bildes von der Familie im Raum auf. Damit ist ihre Aufgabe zunächst erfüllt und sie setzt sich außerhalb des aufgestellten Systems.

Die Stellvertreter

Danach werden die Stellvertreter von der Therapeutin nach ihrem Befinden und ihrer Beziehung zueinander befragt, meist zeichnet sich dabei ein erstaunlich klares Bild der Beziehungsstruktur ab. Unter der Anleitung der Therapeutin werden nun Schritt für Schritt verbessernde Veränderungen von den Repräsentanten initiiert, so kommt man immer näher zu einem Lösungsbild. Die veränderten Empfindungen beim Prozess dieses Umstellens helfen der Person, bisher nicht gesehene Handlungsalternativen zur Verbesserung ihrer Situation zu erkennen und für ihr Problem eine neue Lösung zu finden.

Das Lösungsbild

Wenn alle beteiligten Stellvertreter mit ihrer Situation zufrieden sein können, nimmt die Person, die „aufstellt“, selbst den Platz ihrer Stellvertreterin ein und lässt das Lösungsbild auf sich wirken. Manchmal ist es dann noch notwendig einzelnen Personen zu verzeihen und den Konflikt loszulassen.

Selbstbild/Krankheit

Aufstellungen können auch für eine Person und ihre Krankheit genützt werden, die Stellvertreter stehen dann für unterschiedliche Persönlichkeitsanteile.

Einzel- und Paartherapie

Auch in der Einzeltherapie kann das Prinzip der Aufstellung angewendet werden, entweder nimmt man dafür das Familienbrett mit Holzfiguren als Stellvertreter oder die Klientin wechselt selbst in unterschiedliche Positionen, die am Boden markiert werden. Dabei kann sie sich in die Wahrnehmung und Empfindung der jeweiligen Person hineindenken und einmal aus ihrer Perspektive „fühlen“.

Die Therapeutin

Häufig gehe ich als Therapeutin auch als Stellvertreter/in in wichtige Rollen und Positionen innerhalb des Klientensystems hinein und teile dem Klienten meine Wahrnehmungen und Empfindungen auf diesem Platz mit.

In jedem Fall sollte jede Aufstellung noch therapeutisch nachbereitet werden, um die ursprüngliche Problematik und die neuen Lösungswege nochmals ganz klar zu machen.

Ich biete immer wieder Aufstellungstage und -wochenenden zu unterschiedlichen Themen an.

Angebote

Aufstellungstag zum Thema Selbstliebe: Du wirst Deinen Nächsten lieben wie dich selbst (MK 12,31)

Nicht nur im Christentum ist die gelingende Selbstliebe Voraussetzung für die liebevolle Zuwendung zur Welt. Dich selbst zu akzeptieren und zu lieben, von ganzem Herzen und mit allen Fehlern, Schwächen und Unzulänglichkeiten ist die Basis für alles Weitere. Aber können wir uns lieben, wenn wir uns nicht geliebt fühlen? Und wo können wir eine Quelle der Liebe finden?
Mit diesen grundlegenden Fragen beschäftigen wir uns an diesem Tag anhand von Strukturaufstellungen. Bringen Sie ihre Sorgen und Probleme mit und vertrauen Sie
auf die Kraft der Gruppe.

  • jeweils Samstag, 9-18 Uhr (9 Stunden)
  • Termine auf Nachfrage (wenn sich 8 AufstellerInnen gemeldet haben)
  • Kosten: 130 € für AufstellerInnen, RollenspielerInnen können kostenlos teilnehmen, Bezahlung vor Ort

Anmeldungen unter 0699/119 55 992.

Aufstellungswochenende: Beziehungen leben - Sich den Beziehungen stellen - Beziehungen stellen …

Wir leben in vielfältigen Beziehungen, in Familien- Beziehungen, Liebes-Beziehungen, in Freundschafts-, in Arbeits- und in Freizeit-Beziehungen.
Aber nicht alle davon sind angenehm, be-reich-ernd und be-glück-end.
Aufstellungen sind wirksame Methoden zur Lösung von Konflikten und Problemen und ermöglichen ein umfassendes Erleben des Potentials aller TeilnehmerInnen.
Die Darstellung der inneren Bilder der eigenen Familienwelt, der Arbeitswelt oder der aktuellen Lebenswelt schafft einen klaren Blick auf die innere Dynamik des Systems und Zugänge zu völlig neuen Lebens- und Entwicklungsmöglichkeiten. Eigene Kraftquellen werden wieder verfügbar und wirksam, das Leben kann wieder „fließen“.

  • jeweils Freitag, 17 – 21 Uhr und Samstag, 10 – 18 Uhr (12 Stunden, ca. 10 Aufstellungen)
  • Termine auf Nachfrage (wenn sich 10 AufstellerInnen gemeldet haben)
  • Kosten: 180€ für AufstellerInnen, 20€ für RollenspielerInnen, einmalig 20€ Rabatt für mitgebrachte RollenspielerInnen, Bezahlung vor Ort

Anmeldungen unter 0699/119 55 992.

Aufstellungswochenende: Systemische Aufstellungen zur Burnout-Prophylaxe

Der Schreckensbegriff Burnout geistert durch die Medien - wer gehört zu den möglichen Opfern? Wer ist gefährdet?

Theorieteil (1Stunde)

Sicherlich ist nicht nur die außergewöhnliche Arbeitsbelastung alleinige Ursache für diesen Erschöpfungszustand - immer sind es v.a. die persönlichen Faktoren, die Anfälligkeiten schaffen, also der familiäre Hintergrund der Ursprungs- und der Gegenwartsfamilie.
In diesem Seminar werden einerseits die grundsätzlichen Merkmale und Auswirkungen des sog. Burnouts beschrieben, und zwar in den sehr unterschiedlichen Ausprägungsformen.
Es werden aber andererseits auch die individuellen Ursachen, Risikofaktoren und Entstehungsbedingungen sowie die möglichen Schutzfaktoren, Ressourcen und Resilienzfaktoren sichtbar gemacht und daraus schließlich präventive Grundsätze für die körperliche und seelische Gesundheit der TeilnehmerInnen abgeleitet.

Praxisteil (13 Stunden)

Anhand von Aufstellungen werden eigene oder von TeilnehmerInnen mitgebrachte Fallbeispiele analysiert.

  • jeweils Freitag, 15 – 19 Uhr und Samstag 9 – 19 Uhr (14 Stunden - ca. 10 Aufstellungen)
  • Termine auf Nachfrage (wenn sich 10 AufstellerInnen gemeldet haben)
  • Kosten: 200€ (für AufstellerInnen), 20€ (für RollenspielerInnen) einmalig 20€ Rabatt für mitgebrachte RollenspielerInnen (Bezahlung vor Ort)

Anmeldungen unter 0699/119 55 992.